Fußball – die Euro

Realitätsverweigerung gibt es also auch hier. Die beiden Testspiele der österreichischen Nationalmannschaft haben doch deutlich gezeigt, dass unser Team (oder zumindest einige der Spieler) derzeit leider nicht in Form sind.
Was aber hat man der Öffentlichkeit mitgeteilt? Das seien ja nur Testspiele, da gibt nicht jeder alles. Leute, Fußballer wollen immer gewinnen, keiner verliert, weil er halt eh nicht alles geben will.
Dann kam der Patschen gegen Ungarn.
Nach der (im ORF fast unerträglichen) hymnischen Aufbauarbeit (Sekunden-Countdown) ist nun die Abkühlung eingetreten. Interessant ist aber auch, dass jetzt allenthalben zu lesen ist, dass unser Team leider derzeit nicht in Form ist, wie es (sic!) die Testspiele gezeigt haben.
Und jetzt? Als nächstes kommt Portugal. Die haben gegen Island nur einen Punkt gemacht. Sie müssen also gegen Österreich gewinnen. Müssen! Österreich muss aber auch gewinnen. Ich halte die Portugiesen, die gewinnen MÜSSEN für sehr gefährlich.
Aber wie sagt der Teamchef in seiner so berühmt ruhigen Art? „Wir müssen jetzt nach vorne schauen.“ Nona. „Wir müssen wieder Selbstvertrauen tanken.“ Ach, hatten wir vorher keines? „Ich fordere den Teamgeist!“ Erst jetzt?
Ich stehe während die Österreicher gegen Portugal spielen selber auf der Bühne in einer sehr lustigen Komödie vor ausverkauftem Haus.
Aber natürlich drücke ich symbolisch alle Daumen, damit nicht das Gelingen der Qualifikation der einzige Erfolg bleibt.